Unternehmen

Donnerstag, 24. Januar 2013  Streik des Sicherheitspersonals in Nordrhein-Westfalen:

Aktuell streicht Germanwings fünfzehn Flüge ab und nach Köln/Bonn / 3000 Fluggäste betroffen / Airline erwartet weitere Beeinträchtigungen

KÖLN/BONN/BERLIN – Aufgrund eines kurzfristig angesetzten Streiks des Sicherheitspersonals in Nordrhein-Westfalen kommt es auch am Flughafen Köln/Bonn zu erheblichen Beeinträchtigungen des Flug- und Abfertigungsbetriebs, von denen auch Germanwings betroffen ist. Die Fluggesellschaft musste daraufhin einige Flüge streichen, weitere sind verspätet. Derzeit hat die Günstig-Airline fünfzehn Verbindungen gestrichen, davon betroffen sind etwa 3000 Fluggäste.

Neueste Informationen über die aktuelle Situation und über Flugstreichungen sind auf http://www.germanwings.com/ zu finden. Fluggäste können ihre Flüge kostenlos umbuchen oder stornieren. Gäste, deren Flug gestrichen wurde, werden von Germanwings informiert. Die Airline bittet Fluggäste, gegebenenfalls auf andere Verkehrsmittel auszuweichen.

Die Gewerkschaft ver.di hat ihre Mitglieder heute (Donnerstag) seit 4.00 Uhr zu unbefristeten Arbeitsniederlegungen aufgerufen. Germanwings bedauert etwaige Unannehmlichkeiten, die Passagieren durch die Streikmaßnahmen entstehen, und bemüht sich, die Auswirkungen so gering wie möglich zu halten.