Häufig gestellte Fragen

Was ist beim Umsteigen bezüglich des Gepäcks zu beachten?


Bei Germanwings Umsteigeverbindungen fällt der Gepäckzuschlag und ggf. die Übergepäckgebühr nur einmal für die komplette Strecke Abflugort-Umsteigeort-Zielflughafen an. Ihr Gepäck checken Sie am Abflughafen ein und können bequem ohne Gepäck umsteigen. Das Gepäck ist bis zu Ihrem Zielort durchabgefertigt.

Wenn Sie von einem deutschen Germanwings Abflughafen (ausgenommen Friedrichshafen und Rostock-Laage) starten und in Köln, Stuttgart, Hannover oder Berlin umsteigen, erhalten Sie außerdem an Ihrem Abflughafen die Bordkarte für Ihren kompletten Flug.

Für alle anderen Germanwings Flüge mit Umsteigeort Köln oder Stuttgart erhalten Sie die Bordkarte für den Weiterflug am Germanwings Transferschalter im Gate-Bereich Ihres Umsteigeflughafens. Bitte folgen Sie der Beschilderung.
Wenn Sie in Berlin oder Hannover umsteigen, erhalten Sie die Bordkarte für den Weiterflug am Germanwings Transferschalter, der sich in der Abflughalle des jeweiligen Umsteigeflughafens befindet.

Bitte beachten Sie:
Auf einigen Germanwings Umsteigeverbindungen ist aus zolltechnischen Gründen leider keine Gepäck-Durchabfertigung möglich.

Für Flüge von Non-Schengen* und/oder Non-EU-Abflughäfen wie Istanbul, Izmir, Moskau, Pula, Split und Zagreb mit Umstieg in Berlin bitten wir Sie daher, nach Ankunft in Berlin Ihr Gepäck in Empfang zu nehmen und sich mit diesem zum Germanwings Transferschalter in der Haupthalle zu begeben. Dort erhalten Sie die Bordkarte für Ihren Weiterflug. Der Transferschalter ist ausgeschildert. Er befindet sich direkt neben den regulären Check-In-Schaltern nur 100 Meter von der Gepäckankunftshalle entfernt.

*Eine Übersicht der Schengener Staaten finden Sie auf den Seiten des Auswärtigen Amtes.

Bei Flügen, die von unseren Partner-Airlines durchgeführt werden, gelten die Bestimmungen der jeweiligen Airline.

Weitere Fragen zum Thema "Aufzugebendes Gepäck bei Umsteigeverbindungen"